Ein Ausblick: Wie geht es mit ProLinOS in 2016 weiter?

Ich hoffe, alle Nutzer und Freunde von ProLinOS haben einen fröhlichen Jahreswechsel und insoweit eine guten Start in ein hoffentlich glückliches und erfolgreiches neues Jahr erleben dürfen. Für 2016 möchte ich bei dieser Gelegenheit jedenfalls allen Prolinuxern und Gästen dieser Webseite alles Gute und natürlich vor allem Gesundheit wünschen.

Wie geht es in 2016 nun mit dem Projekt ProLinOS weiter? Da es erst vor knapp drei Monaten mit dieser Webseite an den Start gegangen und insoweit ein noch recht junges Projekt ist, sollte das neue Jahr 2016 jetzt ein weites Zeitfenster bieten, um die Dinge bis zum kommenden Jahresende deutlich voran zu bringen.

Vorrangig wird hierbei jetzt zunächst noch weiter an dieser Webseite zu arbeiten sein. Es fehlen noch einige grundsätzliche Seiten und Inhalte, die bereits in Vorbereitung sind und nun in den nächsten Tagen die Seite vervollständigen sollen. Dazu gehören neben den noch fehlenden ausführlichen Darstellungen der einzelnen Server-Dienste insbesondere auch ein hierzu in Arbeit befindliches kombiniertes Anmeldeformular sowie die zu den Server-Diensten noch fehlenden Nutzungsbedingungen.

Als erster Server-Dienst ist in den letzten Wochen der auf ownCloud basierende Cloud-Speicher von ProLinOS gestartet worden. Erfreulicherweise kann hier berichtet werden, dass bisher alles absolut zufriedenstellend und störungsfrei läuft. Insoweit beschränken sich hier die weiteren Aktivitäten auf Wartung und Aktualisierung. Wer sich mal im Appstore von ownCloud umgeschaut und dort eine interessante App entdeckt hat, die er gerne in der Cloud von ProLinOS installiert und aktiviert hätte, der kann mich diesbezüglich gerne ansprechen. Wir schauen dann mal, ob wir die Cloud um eine entsprechende Funktionalität erweitern können. Aber Achtung, nicht alle verfügbaren Apps laufen wirklich stabil.

Der Mail-Server von ProLinOS läuft zur Zeit noch im Probebetrieb und ist nur für eine kleine Testgruppe zugänglich. Als weiterer Dienst ist der Start eines eigenen Jabber-Servers in Vorbereitung, der uns bei entsprechender Verschlüsselung eine sehr sichere Kommunikationsmöglichkeit eröffnen soll. Hier ist die Entscheidung, ob der bewährte ejabberd als XMPP-Server zum Einsatz kommt, oder ich doch auf Prosody setze, noch nicht gefallen. Testinstallationen laufen zur Zeit in der virtuellen Maschine.

Es gibt noch viel zu tun und alles hängt natürlich auch an der verfügbaren Zeit. Ich denke aber, dass das Projekt ProLinOS auf einem guten Weg ist und in den nächsten Wochen ein deutliches Stück voran kommen wird. Gut Ding will eben Weile haben.