Der eBook-Server von ProLinOS

Mit dem Betrieb eines eigenen auf der freien und quelloffenen Software „COPS“ von Sébastien Lucas basierenden eBook-Servers besteht auf ProLinOS die Möglichkeit, den Nutzern des Cloud-Speichers auf Wunsch auch jeweils eine eigene Online-Bibliothek zur Verfügung zu stellen, mit der sie unabhängig vom jeweiligen Standort oder dem jeweils genutzten Betriebssystem jederzeit mit jedem internetfähigen Gerät (PC, Tablet oder Smartphone etc.) per Webbrowser auf ihre eBook-Sammlung zugreifen können.

Dieser Dienst macht allerdings nur für Personen Sinn, die sich neben dem Buch auch dem papierlosen Lesen zugewendet haben und insoweit eine mehr oder weniger stetig wachsende eBook-Sammlung aufbauen, die sie auf ihrem heimischen Desktopsystem mit der freien und für alle gängigen Betriebssysteme verfügbaren Software „Calibre“ verwalten. Diese auf dem eigenen PC in einer Calibre-Bibliothek liegenden eBooks können mit dem leichtgewichtigen und schnellen Inhalteserver COPS online verfügbar gemacht werden, da er zur Verwaltung von Inhalten in Form von eBook-Dateien mit der Datenbank von Calibre zusammen arbeitet. Mit der nachstehenden Bilderstrecke möchte ich einen ersten Eindruck zu einer solchen auf Basis von COPS umgesetzten und hier auf dem Server von ProLinOS laufenden Online-Bibliothek vermitteln.

Zur Umsetzung einer solchen Online-Bibliothek ist zunächst die Installation von COPS auf einem Server erforderlich. Weiterhin ist dann die Calibre-Datenbank für COPS zugänglich auf diesem Server zu positionieren und hierbei sicher zu stellen, dass sie zugleich auch in die auf dem heimischen PC des Nutzers befindliche Bibliothekssoftware Calibre eingebunden wird. Dies lässt sich sehr einfach über die Synchronisationsfunktion eines Cloud-Speichers lösen, wie es natürlich auch bei dem Server von ProLinOS der Fall ist. Hierzu ist die Calibre-Datenbank in einem Ordner innerhalb des Cloud-Speichers des Nutzers abzulegen, der zugleich über den bestehenden Cloud-Account auf den PC des Nutzers synchronisiert wird. Da liegt auch der Grund, warum nur Nutzer des Cloud-Speichers von ProLinOS eine Online-Bibliothek erhalten bzw. einrichten können.

Die Online-Bibliothek eines Nutzers stellt natürlich nicht zuletzt auch wegen der darin eventuell enthaltenen und durch das Urheberrecht in ihrer Nutzung beschränkten Bücher einen ganz persönlichen Dienst dar, dessen Zugang mit einem zu wählenden Benutzernamen und Passwort geschützt wird. Die bereits bestehenden Nutzer des Cloud-Speichers von ProLinOS die auch eine Online-Bibliothek auf dem eBook-Server nutzen möchten, können mir über ein hierzu vorbereitetes Web-Template die zur Einrichtung ihrer persönlichen Online-Bibliothek erforderlichen Angaben zusenden.

Nach der Einrichtung kann dann nicht nur auf dem heimischen PC mit Calibre die eigene Büchersammlung bequem gepflegt und verwaltet werden, sondern sind zudem auch alle Bücher sofort online in der eigenen Online-Bibliothek verfügbar. Von dort können sie sodann jederzeit und von jedem Ort auf andere Geräte heruntergeladen und in entsprechenden eBook-Readern geöffnet und gelesen werden. Online selbst kann die Bibliothek aber nicht nur nach bestimmten Büchern durchstöbert und eine Vorschau mit den Metadaten angezeigt werden. Aufgrund eines in COPS integrierten einfachen Readers ist es zudem auch möglich, die in der Online-Bibliothek enthaltenen eBooks zu öffnen und direkt im Browser des jeweiligen Geräts zu lesen, was z.B. auf Reisen oder auch zur Überbrückung von irgendwo anfallenden Wartezeiten sehr nützlich sein kann.

Wer sich nun gerne mal anschauen möchte wie so eine Online-Bibliothek auf Basis von COPS ausschaut und funktioniert, hat hierzu auf der von Sébastien Lucas genau zu diesem Zweck mit gemeinfreien Büchern eingerichteten „COPS-Demoseite“ Gelegenheit.